Gleich und anders


Einladung zum CinéBern Anlass "Berner Filmschaffende" 

am Montag 31. Oktober 2016, 2000 h im Lichtspiel (neues Datum!!)

(die Bar ist wie immer ab 1900h offen)

"Gleich und  anders“ wenn die Psyche uns fordert, in Anwesenheit mit Regisseur und Produzent Jürg Neuenschwander

 

   

Im Film GLEICH UND ANDERS - Wenn die   Psyche  uns fordert, geben Menschen mit psychischen Krankheiten einen direkten Einblick in die Herausforderungen, die sich ihnen rund um das Thema Arbeit stellen: Sie äussern sich sehr persönlich und authentisch zu ihren Abstürzen und Erfolgen, zu ihren oft gravierenden Geldsorgen, zu ihren unterschiedlichen Erfahrungen mit Arbeitgebern, Ärzten und Sozialinstitutionen.

 Wir begegnen Menschen, die aus ihren Erfahrungen lernen, ihr Leben in die eigenen Hände nehmen und wieder positiv in die Zukunft schauen. Bei aller Zuversicht erleben wir aber auch, dass vieles nicht mehr so ist wie vor dem Zusammenbruch, ein beruflicher und sozialer Abstieg akzeptiert werden muss. Dank der immer wieder einfliessenden Sicht von Angehörigen und Arbeitgebenden entstehen differenzierte, lebensnahe Bilder aus dem Leben von psychisch kranken Menschen.

Berner Filmpreisfestival

 

Das Berner Filmpreisfestival findet vom 20.-30. Oktober 2016 statt.

CinéBern wird auch dieses Jahr den Publikumspreis in der Sparte Kurzfilm stiften.

Programm und Infos finden Sie auf der Website   Berner Filmpreisfesitval


Der Pendler

Der Pendler "Berner Film reloaded" vom Donnerstag 1. September 2016

Leider konnten nur ganz wenig Leute von dieser sehr interessanten Diskussionsrunde im Lichtspiel mit dem Hauptdarsteller Andreas Löffel, dem Produzenten Bernhard Giger und dem Vertreter der KAPO Bern Thomas Sollberger profitieren. 

Das Wetter war wohl zu schön um ins Kino zu gehen.

Herzlichen Dank für den interessanten Abend!

„Die Liebe seines Lebens“

Einladung

zur Hauptversammlung am 18. April um 19:00 im Lichtspiel, Sandrainstrasse 3, 2007 Bern

mit anschliessendem Apéro und Film " Die Liebe seines Lebens" von Matthias Gnädinger

"Mathias Gnädinger war ein Publikumsliebling, eine Herausforderung für uns Regisseure und ein Garant für Anekdoten, die man sich noch lange nach seinem Tod erzählen wird. Was machte sein Schaffen aus, welche Momente bleiben und wie geht seine Frau mit dem Erbe um, das er hinter- lässt?" (Stefan Jäger)
CinéBern gedenkt mit diesem Film dem vielseitigen und bewundernswürdigen Schaffen des grossen Schauspielers. in Anwesenheit von Stefan Jäger sowie Bernhard Giger, Filmemacher und Leiter Kornhausforum, Bern. Wir freuen uns auf Euch!

© 2016 cinebern-logo klein

Fon 031/ 931 61 69
Fax 031/ 931 61 69
sekretariat@cinebern.ch