BE MOVIE - Publikumspreisverleihung

Der von CinéBern gestiftete Publikumspreis wurde den beiden Gewinnern

Jasmin Gordon's Kurzfilm "Empreintes" und

Aron Nick's Langfilm "Tscharniblues II" am 3. Februar im Lichtspiel überreicht.

Herzliche Gratulation und weiter so!!

Die Auslieferung - ein volles Kino!

 

Peter von Gunten's Film "die Auslieferung" bescherten dem Lichtspiel und dem Organisator CinéBern ein volles Kino.

Die interessanten Gespräche der beiden Darsteller Silvia Jost und Roger Jendly anschliessend an den Film

wurden noch bis spät am Abend an der Bar fortgesetzt. 


BE MOVIE 2019 - Publikumspreise

 

Wann:    3. Februar 2020, 20:00 h  

Wo:        im Lichtspiel, Sandrainstrasse 3, 3007 Bern

Bar:        ab 19:00 h

Publikumspreis BE MOVIE 2019, „Tscharniblues“  von Aron Nick  


und „ Empreintes“ von Jasmin Gordon


Suche nach Identität, in der sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verweben. In Jasmin Gordons "Empreintes" lädt ein Fremder drei Jugendliche zu einer Spritzfahrt mit unbekanntem Ausgang ein. Die beiden Filme waren die Favoriten des Publikums des BE MOVIE Festivals 2019 und gewinnen gemeinsam den mit Fr. 1'000.- dotierten Publikumspreis! 

Der von CinéBern gestiftete Preis wird im Anschluss an die Vorführung der Siegerfilme an Aron Nick und Jasmin Gordon übergeben.

Diskussion mit den Filmleuten beim Apéro.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen



 

Berner Rolle „Die Auslieferung“ von Peter von Gunten

 

 

Wann:    14. Januar 2020, 20:00 h  

Wo:         im Lichtspiel, Sandrainstrasse 3, 3007 Bern

Bar:        ab 19:00 h

In Peter von Guntens Spielfilmdebut DIE AUSLIEFERUNG (1974) dreht sich alles um die authentische Figur des russischen Anarchisten Sergej Njetschajew (Roger Jendly), eines Weggenossen Bakunins (William Jacques) und eine der zentralen Figuren im Roman ‚die Dämonen’ von Fjodor M. Dostojewskij, der wegen Beteiligung an einem politischen Mord in die Schweiz flüchtet und auf die in der Eidgenossenschaft grosszügig gehandhabte Asylpolitik setzt. Doch Njetschajew wird Opfer eines zwielichtigen Spiels zwischen dem zaristischen Russland und der Schweiz. Seine Auslieferung wird mit einem staatlichen Handelsvertrag aufgewogen.

In Anwesenheit von: Regisseur Peter von Gunten und DarstellerIn Silvia Jost und Roger Jendly

© 2020 cinebern-logo klein

Fon 031/ 931 61 69
Fax 031/ 931 61 69
sekretariat@cinebern.ch